Regionales

    Rheinland-Pfalz

    Rheinland-Pfalz

    Am 10. Dezember 2008 hat die Unfallkasse Rheinland-Pfalz die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) „Kindertageseinrichtungen“ (GUV-V S 2) erlassen. Sie tritt zum 1. April 2009 in Kraft.

    Was ist neu?

    Die wesentlichsten Neuerungen betreffen für den Krippenbereich beispielsweise die Gestaltung

    • von Treppen im Aufenthaltsbereich der Kinder (Öffnungsmaße in Treppengeländern oder Brüstungen, evtl. Sicherung der Treppen mittels Türchen),
    • von Wickelplätzen (seitliche Aufkantungen),
    • des Außengeländes (Teiche, Feuchtbiotope unzugänglich für Krippenkinder).

    Für den Hortbereich enthält die UVV Anforderungen an Werkräume und PC-Lernplätze. Neu aufgenommene bautechnische Bestimmungen zu Lüftung, Raumklima u nd Bau- und Raumakustik berücksichtigen den aktuellen Stand der Technik. Hat der Träger die entsprechenden Normen bereits beim Bau  der Einrichtung angewandt, sind die neuen  Anforderungen schon erfüllt.

    Die Seiten der Landesfachgruppe Sozial-, Kinder- und Jugendhilfe:
    http://rlp.verdi.de/gemeinden/sozial-_kinder_und_jugendhilfe